Mittwoch, 18. Januar 2017

Käsenockerl- Käsespätzle


Heute habe ich ein tolles Rezept für Käsenockerl für euch.

Ein typisch österreichisches Rezept mit geschmolzenem Käse, Röstzwiebeln, bei mir aufgepeppt mit einem Hauch Basilikum. Gerne könnt ihr aber auch klassisch Petersilie verwenden.

Schmeckt einfach immer himmlisch lecker und ist super einfach zuzubereiten.
Eigentlich fast genauso wie Eiernockerln, nur zusätzlich mit Käse aufgeschichtet, mit Röstzwiebeln garniert und im Ofen überbacken.

Hier erkläre ich euch, wie man sie zubereitet.

Ihr benötigt:

  • 300g Mehl
  • 1/4l Milch
  • 3 Eier
  • Öl oder geschmolzene Butter
  • 200g frisch geriebenen Käse (z.b. Bergkäse oder eine andere würzige Sorte)
  • 1 große Zwiebel
  • Salz
  • Pfeffer


Zuallererst bereitet ihr den Nockerlteig zu.
Dazu das Mehl mit der Milch und 1 TL Salz versprudeln und mit einem Spätzlehobel in kochendes Salzwasser einhobeln.

Alternativ könnt ihr die Nockerl auch von einem Brett aus mit einem Messer in das kochende Salzwasser einschaben.
Ich persönlich verwende meist den Spätzlehobel, da sich die Nockerl so für mich am schnellsten einkochen lassen.

Die gekochten Spätzle abseihen und in etwas Butter oder Öl rundum anbraten.

Eier miteinander versprudeln, salzen und über die Nockerln gießen.

Alles ein wenig weiter braten lassen, dabei Wenden nicht vergessen.

Schichtenweise Nockerl und Käse in eine ofenfeste Form füllen -ich nehme da gerne die uralte, aber megatolle Riess Form meiner Oma- übrigens kein gesponserter Link, sondern wirklich von mir persönlich empfohlen.


Zwiebel kleinschneiden und in Öl knusprig anbraten.

Beim Schichten darauf achten, dass ihr als letzte Lage Käse verwendet.

Nun die gerösteten Zwiebeln auf den Käsenockerln verteilen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C Ober- und Unterhitze solange backen lassen, bis der Käse geschmolzen ist.

Käsenockerln in servierfertige Stücke schneiden und mit Petersilie bestreut anrichten.


Dazu passt grüner Salat. Typisch steirisch übrigens natürlich mit herzhaftem Kernöl.

Gutes Gelingen!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen