Mittwoch, 21. Dezember 2016

Panna Cotta mit Amarena Fabbri Fruchtspiegel

*gesponserter Beitrag

Heute habe ich ein original italienisches, altes Familienrezept für euch gekocht.
Panna Cotta mit Amarena Fabbri Sauerkirschen Fruchtspiegel.

Für alle, die noch ein schnelles und köstliches Dessert für das Weihnachtsessen oder das Silvestermenü suchen: Probiert es doch damit!

Die Panna Cotta macht viel her und vor allem, ihr könnt sie schon vor dem Essen vorbereiten.
Dann habt ihr mehr Zeit für eure Gäste und einen schönen, festlichen Abend!


Als Zutaten benötigt ihr:
  • 1 Glas Amarena Fabbri Sauerkirschen in Sirup


  • 120ml Milch
  • 300ml Obers
  • 85g Puderzucker
  • 7g Blattgelatine
  • 1,5 TL Vanilleextrakt oder Mark einer Vanilleschote
  • 50g Zartbitterkuvertüre
  • 1 Spritzbeutel


Schokolade im Wasserbad schmelzen, in einen Spritzsack füllen und auf einem Bogen Backpapier zu einem Gittermuster spritzen. Gut abkühlen lassen.

Die Blattgelatine in kaltem Wasser einweichen.
Milch erwärmen, allerdings nicht aufkochen lassen und die gut ausgedrückte Blattgelatine darin mit einem Schneebesen auflösen.

Obers gemeinsam mit Vanilleextrakt und Puderzucker aufkochen lassen.

Gelatinemischung zugeben, gut vermengen und in kalt ausgespülte Förmchen gießen.
Abkühlen lassen und danach für mindestens 2 Stunden lang im Kühlschrank kaltstellen.

Zum Anrichten Panna Cotta aus den Förmchen stürzen.


Als Fruchtspiegel Amarena Fabbri Sauerkirschensirup auf einem Dessertteller anrichten.

Panna Cotta daraufsetzen und mit Amarena Fabbri Sauerkirschen und nach Belieben mit weiteren Früchten garnieren.
Gespritztes, abgekühltes Schokoladengitter in die Panna Cotta setzen.

Wer mag kann das Dessert noch mit Puderzucker bestreuen.


Gutes Gelingen und schöne Festtage!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen