Mittwoch, 30. November 2016

Restaurantbesuch: Ali Ocakbasi Vienna

Bild: Ali Ocakbasi Vienna

In Wien hat ein neues, türkisches Gourmet Restaurant seine Pforten geöffnet: Das Ali Vienna

Letzte Woche war ich dort zum Blogger Late Lunch geladen. Wir durften uns durch die gehobene, anatolische Küche durchkosten und hatten dabei einen wirklich gelungenen Abend.


Gleich einmal vorweg: Das Essen war unheimlich lecker! 

Es gab köstliche Vorspeisenteller, unheimlich viele verschiedene Fleischsorten, perfekt zubereitet am hauseigenen Holzofengrill, und natürlich nicht zu vernachlässigen, köstliche, aber zum Glück nicht zu süße Desserts.




Einige Bilder habe ich ja schon als Vorschau auf meinem Instagram Account gepostet. Ihr findet dort übrigens immer zuerst alle aktuellen Beitrage auf meinem Blog. Also fleißig liken :-)

Das Restaurant selbst liegt unweit der Wiener Staatsoper und ist somit der ideale Ausgangspunkt für all jene, die gute, gehobene Gastronomie, inmitten in der Wiener Innenstadt suchen.



Serviert wurden uns unterschiedlichste Fleischgerichte (Lamm, Rindfleisch, Kalb) direkt zubereitet am großen, hauseigenen Holzofengrill. 


Dabei ließ es sich er Chefkoch nicht nehmen uns die Gerichte persönlich zu servieren.

Fleischtiger kommen im Ali Vienna voll auf ihren Genuss, denn es wird darauf geachtet, dass das Fleisch beim Grillen schön saftig bleibt. Dabei könnt ihr euch auch durch die unterschiedlichsten Fleischsorten wie Kalb, Rind und Lamm durchkosten.


Auch die Desserts waren toll zubereitet, so gab es zum Beispiel mir bis dahin unbekannte Künefe. 

Dabei handelt es sich um im Ofen gebackene Teigfäden mit geschmolzenem Käse, in Sirup und mit Pistazien garniert. 


Wir durften uns auch durch traditionell anatolisches Baklava durchkosten, welches ebenso frisch, wie alle anderen Speisen im Haus zubereitet wird und sehr gut schmeckt, da es nicht zu süß serviert wird.


Als Fazit kann ich festhalten, dass das Ali Vienna ein gelungenes, gehobenes Gastronomiekonzept ist und somit zu jenen Restaurants gehört, die ich gerne wieder besuchen werde.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen