Donnerstag, 17. März 2016

Radieschen Portulak Salat mit lauwarmen Sesam-Ziegenfrischkäsebällchen und Ingwervinaigrette


Der Frühling startet gerade (zumindest in Ostösterreich) in seiner vollen Pracht und so hatte ich Lust auf einen bunten Frühlingssalat mit Radieschen und Portulak, garniert mit Sesam- Ziegenfrischkäsebällchen in fruchtig- scharfer Ingwervinaigrette.

Das Rezept ist eine wahre Geschmacksexplosion am Gaumen, da es unterschiedlichste Geschmacksrichtungen miteinander harmonisch kombiniert.

Ich kann euch wirklich nur empfehlen das Rezept auszuprobieren, wenn ihr so wie ich gerne Salat mögt, wird es euch ganz sicher schmecken!

Für 2 Personen benötigt ihr:


  • 100g Portulak
  • 50g Bataviasalat
  • 10 Radieschen
  • 1 Apfel (in meinem Fall Topaz)
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • Zitronenwasser (1/2 Zitrone auf 200ml Leitungswasser)


für die fruchtig- scharfe Vinaigrette:

  • 1,5 EL frisch geriebenen Ingwer
  • 1 EL Honig
  • 1 TL Chilisauce (scharf und feurig)
  • 4 EL dunklen Balsamico Essig
  • 5 EL Olivenöl
  • eine Prise Salz


Ziegenfrischkäsebällchen:

  • 100g Ziegenfrischkäse
  • 4 EL schwarzen, frisch gerösteten Sesam


Den Salat und die Radieschen waschen, putzen, die Portulakstiele dabei unbedingt dranlassen.

Einen Apfel in Scheiben schneiden und diesen in Zitronenwasser beiseite stellen.

Radieschen in feine Streifen schneide, den Schnittlauch fein hacken.

Für die Vinaigrette geriebenen Ingwer, Honig, Chilesauce, Balsamico Essig, Olivenöl und Salz miteinander vermengen. Gegebenenfalls nachwürzen.

Schwarzen Sesam ohne Öl in einer Pfanne rösten bis die ersten Samen zu springen beginnen.
Beiseite stellen.

Den Ziegenfrischkäse durch ein sauberes Tuch ausdrücken und Bällchen daraus formen.

Ziegenfrischkäsebällchen im noch warmen Sesam wälzen und beiseite stellen.

Salat, Radieschen, Apfelspalten auf einem Teller anrichten, mit den Sesam- Ziegenfrischkäsebällchen garnieren, gehackten Schnittlauch darüber streuen und mit Vinaigrette anrichten.

Dazu passt frisch gebackenes Brot oder ein knuspriges Weckerl.


Gutes Gelingen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen