Donnerstag, 31. März 2016

Bärlauchpesto


Auf einem Spaziergang im Wiener Prater habe ich unlängst entdeckt, dass meine grüne Lieblingspflanze wieder in vollen Zügen zu sprießen begonnen hat.

Der ganze Prater ist momentan von einem feinen, knoblauchartigen Geruch durchzogen und überall findet man Leute, die so wie ich mit dem Sammeln der köstlichen Blätter beschäftigt sind.

Achtung dabei übrigens vor den Blättern von Maiglöckchen, Herbstzeitlosen oder auch der Gartentulpe. Sie sehen ähnlich aus und sind giftig.

Am besten könnt ihr die Blätter dadurch unterscheiden, dass Bärlauchblätter beim Rubbeln nach Knoblauch riechen.

Einen guten Beitrag zur Unterscheidung der Blätter habe ich bei ichkoche.at gefunden. Hier der Link dazu.

Falls ihr euch nicht sicher seit, könnt ihr die Blätter übrigens auch auf allen Märkten und im Lebensmittelhandel erwerben.

Entstanden ist aus meiner Ernte diesmal ein Bärlauchpesto mit köstlichen gerösteten Pinienkernen, Parmesan und Olivenöl.

Wie ihr es zubereitet erfahrt ihr in untem stehenden Beitrag:

Samstag, 26. März 2016

Germteig Osterhasen und Germteig Osterküken


Enthält Werbung für Wiener Zucker *

Der erste freie Urlaubstag, die Sonne scheint und was gibt es da besseres als sich anstelle der normalen Osterpinzen mithilfe von Wiener Zucker mit Germteig Osterhasen und Osterküken auf die Feiertage und Familienfeiern vorzubereiten.

Wiener Zucker hat einfach für jede Backidee den richtigen Zucker und so habe ich den Kochlöffel bzw. den Mixer geschwungen und euch etwas Süßes für Ostern damit gezaubert.

Für 8 Küken und 5 Hasen benötigt ihr:

Mittwoch, 23. März 2016

Bärlauchpizza mit Rohschinken und Büffelmozzarella


Als gestriges schnelles Abendessen gab es bei mir Bärlauchpizza mit Rohschinken und Büffelmozzarella.

Die Pizza schmeckt auch kalt sehr gut und lässt sich als Jause auch ins Büro mitnehmen.

Wie ihr die Bärlauchpizza zubereitet, findet ihr in nachfolgendem Rezept, das heute ausnahmsweise einmal für 6 Portionen Pizza gilt, da ich ein ganzes Pizzablech auf Vorrat gebacken habe.

Ihr benötigt:

Montag, 21. März 2016

italienisches Gemüsesugo


Für alle Menschen die (so wie ich) gerne Nudeln essen und ihr Sugo dazu lieber selbst zubereiten möchten, gibt es heute ein einfaches Rezept für ein italienisches Gemüsesugo von mir.

Das Sugo lässt sich einfach zubereiten und schmeckt viel besser als fertiges Sugo aus dem Supermarkt.

Wer mehrere Portionen vorkocht, kann es einfrieren und bei Bedarf auftauen, so spart ihr auch noch Zeit, wenn es mal schneller gehen muss.

Für 4 Portionen benötigt ihr:

Donnerstag, 17. März 2016

Radieschen Portulak Salat mit lauwarmen Sesam-Ziegenfrischkäsebällchen und Ingwervinaigrette


Der Frühling startet gerade (zumindest in Ostösterreich) in seiner vollen Pracht und so hatte ich Lust auf einen bunten Frühlingssalat mit Radieschen und Portulak, garniert mit Sesam- Ziegenfrischkäsebällchen in fruchtig- scharfer Ingwervinaigrette.

Das Rezept ist eine wahre Geschmacksexplosion am Gaumen, da es unterschiedlichste Geschmacksrichtungen miteinander harmonisch kombiniert.

Ich kann euch wirklich nur empfehlen das Rezept auszuprobieren, wenn ihr so wie ich gerne Salat mögt, wird es euch ganz sicher schmecken!

Für 2 Personen benötigt ihr:

Montag, 14. März 2016

Welcome Home Torte


Am Wochenende durfte ich für einen sehr erfreulichen Anlass backen.

Eine gute (Blogger-) Freundin ist nach langer Erkrankung (6 Monate!!!) aus dem Krankenhaus entlassen worden und durfte endlich ihre Einstandsparty in ihrer von ihrem Freund währenddessen völlig neu renovierten Bleibe feiern.

Aus diesem Anlass musste es daher eine ganz besondere Torte werden und so habe ich mich aufgrund der vielen Gäste entschieden, eine zweistöckige Schokoladen-Buttercremetorte zu backen.

Neben dem von ihr extra für ihre durchgestandene Erkrankung designten Logo habe ich versucht, die Torte mit ihrer großen Begeisterung für den Film "Die Eiskönigin- völlig unverfroren" zu kombinieren.



Entstanden ist daraus dann diese Frozen- Guillain-Barre Survivor Torte, die hoffentlich allen gemundet hat.

Großen Dank dabei auch an die Firma Zehrer in Klagenfurt am Wörthersee, welche es geschafft hat, das Logo samt Foto auf eine essbare Oblate zu drucken und auch sonst immer für tolles Back Equipment zur Verfügung steht.




Gebacken wurde die Torte mithilfe einer 22cm Durchmesser und einer 30cm Durchmesser Form aus feinstem Schokoladenbiskuitteig (ich sage nur insgesamt 16 Eier!).

Gefüllt mit Schokoladenbuttercreme, Himbeeren und Heidelbeeren.

Belegt und verziert wurde die Torte außerdem mit Fondant in Pink und Türkisblau. Eiskristalle und Figuren stammen wie gesagt aus dem Film Frozen.

Liebe Kathi, ich hoffe, dass du bald wieder ganz gesund bist und wünsche dir alles erdenklich gute für deine Genesung!

Aufgrund von Copyrightrechten kann ich diesmal leider keine genaue Beschreibung des Rezeptes hinzufügen, auf Anfrage gebe ich aber natürlich gerne weitere Details bekannt.

Ich hoffe, ihr habt an der Torte genauso große Freude wie ich und ich wünsche euch noch eine schöne restliche Arbeitswoche!




Mittwoch, 9. März 2016

Lauchauflauf mit Erdäpfeln


Als heutiges Rezept habe ich mir Lauchauflauf mit Erdäpfeln ausgesucht.

Beide Hauptzutaten sind momentan recht günstig zu haben und eignen sich wunderbar auch für Gemüseeinsteiger. :-)

Mit etwas Zeit ist der Auflauf recht einfach zuzubereiten und daher ideal als fleischfreies Mittagessen am Wochenende.

Für 4 Personen benötigt ihr:

Freitag, 4. März 2016

Fenchel Spaghetti


Beim letzten Gemüseeinkauf sind mir am Marktstand meines Vertrauens all die frischen und knackigen Fenchelknollen ins Auge gesprungen.

Da ich noch jede Menge Vollkornspaghetti zuhause hatte und Lust auf gesundes, schmackhaftes Essen hatte, entschied ich mich dann zuhause dazu, knackig- cremige Fenchel Spaghetti zuzubereiten.

Das Rezept ist wieder einmal vegan, es ist aber durchaus möglich Parmesan und Schlagobers, anstelle von Sojasahne zu verwenden.

Die Fenchel Spaghetti waren wirklich sehr schmackhaft und sind auch noch äußerst schnell zubereitet.

Welche Zutaten ihr für die Herstellung benötigt findet ihr ebenso wie die Anleitung in nachfolgendem Rezept: