Montag, 8. Februar 2016

Bauernkrapfen


Heute ist Rosenmontag, der Höhepunkt der heurigen Faschingszeit hat begonnen und im ganzen Land finden Parties und Umzüge statt.

Was natürlich auf keiner Feier fehlen darf sind Faschingskrapfen!

Wie ihr sie zubereitet, findet ihr heute bei mir in nachfolgendem Rezept.

Gutes Gelingen und eine schöne Faschingszeit!

Für die Zubereitung benötigt ihr:

  • 1 Pkg Germ (41g)
  • 400g glattes Mehl
  • 205 ml Milch (davon 125ml für das Dampfl)
  • 50g Zucker
  • 100g flüssige Butter
  • 3 Dotter
  • 1 Ei
  • Rumaroma
  • 1 EL Vanillezucker
  • geriebene Zitronenschale einer Biozitrone
  • Salz


Für das Dampfl in 125ml lauwarmer Milch Germ auflösen und mit 2 EL Mehl zu einem Teig verrühren.

An einem warmen Ort (z.B. Backofen bei max. 50°C) für etwa 30 Minuten lang gehen lassen bis sich der Teig verdoppelt hat und sich kleine Blasen bilden.

Zum Dampfl nun nach und nach Mehl, Zucker, Vanillezucker, zerlassene Butter, Dotter, Ei, Zitronenschale und Salz zugeben.

Zutaten nicht alle auf einmal dazugeben sondern nach und nach unterheben.

Milch und Rumaroma nach und nach zufügen.

Nun den Germteig mit einem sauberen Tuch abdecken und für 30 Minuten im Backofen rasten lassen, dabei sollte sich der Teig verdoppeln.

Nach 30 Minuten erneut alle Zutaten verkneten und für weitere 15 Minuten lang gehen lassen. Wieder abwarten bis sich der Teig verdoppelt hat.

Den Vorgang nochmals wiederholen.

Durch das häufige erneut aufgehen lassen stellt ihr sicher, dass der Teig besonders feinporig wird.

Teig nochmals durchkneten, 50g große Stücke abteilen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu Kugeln formen.

Nochmals abdecken und für weitere 20 Minuten lang gehen lassen bis sich die Größe verdoppelt hat.

In heißem Fett Krapfen von beiden Seiten für jeweils ca. 4 Minuten lang schwimmend ausbacken und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Wenn die Krapfen etwas abgekühlt sind mit Marillenmarmelade füllen und mit Staubzucker bestreuen.

Gutes Gelingen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen