Mittwoch, 21. Oktober 2015

Apfelkompott, selbstgemacht



Unlängst habe ich 2kg Äpfel geschenkt bekommen. Um diese so schnell wie möglich abseits von Apfelstrudel und Apfelrosen zu verarbeiten, habe ich seit längerem wieder einmal selbstgemachtes Apfelkompott zubereitet.
Dieses schmeckt perfekt als Beilage zu Kaiserschmarrn, zu Naturjoghurt, Müsli oder einfach als Snack zwischendurch.

Die Zubereitung ist sehr einfach und bewahrt den Inhalt der Obstschale vor dem Verfall.

Für 2 große Gläser Kompott benötigt ihr:





  • 1 kg Äpfel (kein überreifes Obst verwenden, wenn ihr das Kompott für längere Zeit einlagern wollt)
  • 250g Kristallzucker
  • 500ml Wasser
  • 1/2 Zitrone
  • 1/2 TL Zitronensäure
  • 1 Stange Zimt
  • 5 Gewürznelken
  • 4 grüne Kapseln Kardamom, zerdrückt
  • 2 große Einmachgläser
  • 1 TL hochprozentiger Alkohol (über 36%)
  • Zündhölzer oder Feuerzeug
  • 1 feuchtes Geschirrtuch


Die Äpfel schälen, entkernen und in Spalten schneiden und mit dem Saft einer halben Zitrone in eine Schüssel kaltes Wasser legen.

500ml Wasser, Kristallzucker, Zimt, Gewürznelken und Kardamom in einem Topf vermengen, aufkochen und dabei ab und an umrühren.

Zitronensäure in die kochende Mischung geben und gemeinsam mit den abgetropften Apfelstücken für etwa 4 Minuten sprudelnd kochen lassen.

Währenddessen die Einmachgläser heiß ausspülen, Deckel mit je einem halben TL Alkohol beträufeln und zur Desinfektion anzünden.

Zimtstange, Kardamom,und Gewürznelken aus dem Kompott entfernen.

Apfelkompott noch heiß in die bereitgestellten Gläser füllen und sofort verschließen. 

Gläser kopfüber für etwa 10 Minuten auf ein feuchtes Geschirrtuch stellen. Danach Gläser wenden und das Apfelkompott abkühlen lassen. 

Für längere Haltbarkeit kühl, trocken und dunkel einlagern.

Gutes Gelingen und Mahlzeit!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen