Montag, 8. September 2014

Melanzani/ Auberginen- Rinderhack- Auflauf

Heute zeige ich euch eines meiner liebsten Auflauf Rezepte.
























Hierfür benötigt ihr für 4 Personen folgende Zutaten:

  • 500g Rinderhackfleisch/ Faschiertes
  • 250g Nudeln (ich habe Torri di Pisa verwendet)
  • 600 ml Béchamel- Sauce
  • 100 g geriebener Hartkäse (Gruyère schmeckt hier zum Beispiel sehr gut)
  • 2 EL geriebener Parmesan
  • 1 Melanzani
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 Karotten
  • 3 gelbe Rüben
  • 3 EL Tomatenmark
  • 1 gelber oder roter Paprika
  • 1 EL Aceto Balsamico
  • 150 ml Hühnersuppe
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Oregano
  • Basilikum
  • Küchentuch


Zu Beginn schneidet ihr die Melanzani in dünne Scheiben, salzt sie und stellt sie beiseite.

Für die Rindfleischsauce Zwiebel, Knoblauch, Karotten und gelbe Rüben in kleine Würfel schneiden und für etwa 3 Minuten in Öl anbraten. Danach Rinderhackfleisch hinzugeben und von allen Seiten scharf anbraten.

Nun die Hitze zurückschalten, Tomatenmark, Oregano, Basilikum, Rotweinessig und die Hühnersuppe zugeben. Die Sauce abdecken und bei schwacher Hitze für 20 Minuten lang köcheln lassen.

Währenddessen die Nudeln in Salzwasser laut Packungsanweisung al dente kochen und danach abgegossen beiseite stellen.

Auberginenscheiben waschen und mit Küchentuch trocken tupfen. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Scheiben jeweils ca 4 Minuten von jeder Seite anbraten. 



Aus der Pfanne heben und auf einem Küchentuch abtropfen lassen.

Jetzt die Béchamel- Sauce vorsichtig erhitzen und immer wieder umrühren, den Hartkäse zufügen und die Hälfte der Sauce mit den Nudeln vermengen.

Ofen auf 200 Grad Celsius vorheizen.
Nun eine Auflaufform ausfetten und Nudeln, Rindfleischsauce und Melanzani abwechselnd in eine Form schichten und mit restlicher Käsesauce übergießen.



Mit Parmesan bestreuen.



Etwa 25 Minuten im Ofen auf mittlerer Schiene ausbacken.

Der Auflaug kann heiß oder kalt genossen werden. Als Beilage schmeckt frischer Gartensalat sehr gut dazu. (Als gebürtige Steirerin darf hier Kernöl natürlich nicht fehlen ;-) )

Gutes Gelingen!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen